CARL MARIA VON WEBER

Aktuelle Spielpläne & Tipps
Forum
Opernführer
Chronik
Home

 

REZENSIONEN

Oberon Premiere
Die letzte Premiere der laufenden Spielzeit im Theater an der Wien galt Carl Maria von Webers „Oberon“: eine romantische Feenoper in drei Akten, uraufgeführt 1826 in London. Es handelt sich um eine Koproduktion mit der Bayerischen Staatsoper München.
13.5.19 Theater a.d, Wien

Freischütz KZT
Das Theater an der Wien lud zu einer konzertanten Aufführung des „Freischütz“. Zu Gast war eine Produktion, die erst Anfang März im französischen Caen ihre Premiere erlebt hat. Geleitet wurde der Abend von der Dirigentin Laurence Equilbey.
22.3.19 Staatsoper

Peter Schmoll und seine KZT
Die Raritätensammler unter den Wiener Opernfans pilgerten an diesem Mittwochabend ins Theater an der Wien, um der konzertanten Aufführung einer Jugendoper von Carl Maria von Weber beizuwohnen: „Peter Schmoll und seine Nachbarn“, eine komische Oper in zwei Akten aus dem Jahre 1802.
23.1.19 Theater a.d, Wien

Euryanthe Premiere
Carl Maria von Webers „Euryanthe“ steht im Theater an der Wien auf dem Dezemberspielplan. Die Oper bringt eine Rittergeschichte auf die Bühne, die typisch für die deutsche Romantik, heutzutage aber eigentlich unaufführbar ist. Webers Musik darf hingegen als Meilenstein auf dem Weg zum Wagner’schen Musikdrama gelten.
12.12.18 Theater a.d, Wien

Freischütz Premiere
Ein Jägerbursche wird zum Komponisten, eine Försterstochter zur Sängerin – dergleichen soll vorkommen. Die Wiener Staatsoper versucht sich am „Freischütz“ und scheitert gewaltig. Der Premierenabend amüsierte phasenweise mit unfreiwilliger Komik und enttäuschte auch musikalisch.
11.6.18 Staatsoper

Freischütz Premiere
Gemessen am Medienrummel im Vorfeld hätte diese Premiere einer der „ultimativen“ Opernabende der Saison werden müssen. Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky inszeniert seine erste Oper! Vielleicht hätte er sie besser verfilmt?
19.4.2010 Theater an der Wien

Freischütz Premiere
Der „Freischütz“ hat dem Wiener Opernrepertoire schon einige Jahre gefehlt. Es blieb der Volksoper vorbehalten, die erste Neuproduktion im neuen Jahrtausend zu wagen. Diese Mühe wurde mit einem soliden Ergebnis belohnt, das auf längere Sicht dem „Freischütz“ ein Fortkommen auf der Volksopernbühne garantieren sollte.
17.2.07 Volksoper

INHALTSANGABEN

Der Freischütz 1821

BIOGRAPHIE

18.11.1786 Eutin
1811 "
Abu Hassan ", München
1821 "Der Freischütz", Berlin
1823 "Euryanthe", Wien
1826 "Oberon", London
5.6.1826 London

WIRKUNGSGESCHICHTE