ANTONIO SALIERI

Aktuelle Spielpläne
Forum
Opernführer
Chronik
Home

REZENSIONEN

"Tarere" KZT
Die konzertanten Opernaufführungen im Theater an der Wien machten am Samstagabend einen Ausflug zu einer opernhistorisch spannenden Rarität aus dem späten 18. Jahrhundert. Es wurde Antonio Salieris auf ein Libretto von Beaumarchais gefertigter „Tarare“ gegeben, uraufgeführt 1787 in Paris, am Vorabend der Revolution.
24.11.2018

"La scuola de gelosi" Premiere
In der Kammeroper hat bis Mitte Juni „Die Schule der Eifersucht“ („La scuola de' gelosi“) ihre Pforten geöffnet. Den Lehrplan hat Antonio Salieri erstellt. Gespielt wurde eine eigens für die Kammeroper konzipierte Fassung, die auf den Wiener Aufführungen der Oper in den Jahren 1783-86 basiert.
18.5.2017

"Les Horaces " KZT
Antonio Salieri steht derzeit im Theater an der Wien hoch im Kurs. Als Ergänzung zur szenischen Produktion seines „Falstaffs“ wurde die Oper „Les Horaces“ in einer konzertanten Aufführung gegeben.
18.10.2016

"Falstaff ossia Le tre burle" Premiere
Die szenische Aufführung einer Oper von Antonio Salieri im Theater an der Wien war eigentlich schon überfällig. Mit dem 1799 in Wien uraufgeführten „Falstaff ossia Le tre burle“ wurde eine gute Wahl getroffen und zugleich dem Shakespeare-Jahr mit einer weiteren Oper „gehuldigt“.
12.10.2016

"Les Danaides " KZT
Das Theater an der Wien bot mit einer konzertanten Aufführung von Antonio Salieris „Les Danaïdes“ eine spannende Ergänzung zur aktuell laufenden „Idomeneo“-Produktion – und der Abend bewies: Salieri hätte sich schon längst eine szenische Aufführung an diesem Haus verdient.
16.11.13 Theater an der Wien

"Prima la muscia e poi le parole" KZT
Mozart-Jubiläen haben den Vorteil, dass auch Werke von Salieri gespielt werden. Im Musikverein erinnerte man an einen musikalischen Wettstreit aus dem Jahre 1786: Salieri gegen Mozart – „Prima la musica e poi le parole“ gegen den „Schauspieldirektor“.
15.10.05 Musikverein

"Falstaff ossia Le tre burle" KZT
Die Konzertvereinigung im Wiener Konzerthaus lud am Sonntagabend zu einer konzertanten Aufführung von Salieris „Falstaff“. Das 1799 in Wien uraufgeführte „Dramma giocoso in zwei Akten“ entpuppte sich als vergnügliche Vertonung des Shakespearestoffes.
19.6.2005 Konzerthaus

"Europa riconosciuta " KZT
Salieri hätte es verdient, nicht immer in einem Atemzug mit Mozart genannt zu werden. Dessen wurde man sich anlässlich der konzertanten Aufführung von „Europa riconosciuta“ wieder deutlich bewusst.
2.12.2004 Konzerthaus

INHALTSANGABEN

BIOGRAPHIE

18.8.1750 Legnano
1778 "Europa riconosciuta", Mailand
1784 "Les danaides", Paris
1799
"Falstaff", Wien
7.5.1825
Wien

WIRKUNGSGESCHICHTE